Verschwiegenheitspflicht Coaching

Verschwiegenheitspflicht Coaching

Da ich das Coaching im Rahmen meiner psychotherapeutischen Praxis anbiete, unterliegt alles was mir die gecoachten Personen anvertrauen strengster gesetzlicher Verschwiegenheitspflicht (auch gegenüber einem etwaigen auftraggebendem Unternehmen). Nicht zuletzt profitieren auch etwaige auftraggebendem Unternehmen von diesem Umstand, da sich die Coachees noch besser auf das Coaching einlassen können – was zu einer erhöhten Wirksamkeit führt.

Detaillierte Informationen zur gesetzlichen Grundlage der strengen Verschwiegenheitspflicht der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten:

„§ 15 des Psychotherapiegesetzes verpflichtet PsychotherapeutInnen sowie deren Hilfspersonen zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse. Die Verschwiegenheitspflicht besteht allgemein, somit grundsätzlich uneingeschränkt gegenüber jedweder Person oder Einrichtung außerhalb der KlientInnen/PatientInnen, also z.B. gegenüber Ehepartnern, sonstigen Familienangehörigen, staatlichen Dienststellen oder anderen Sozialeinrichtungen.

Die Verschwiegenheitspflicht der PsychotherapeutInnen ist somit wesentlich strenger gefasst als beispielsweise jene der ÄrztInnen.

Quelle: Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie

Meine Coaching-Spezialgebiete


 

Einen ersten Termin vereinbaren

Bei einem ersten Termin können wir Ihre Fragestellung näher abklären und konkrete Schritte einleiten:

Termin vereinbaren